slide 1

Pressemitteilung CDU Bitburg zum Thema Kommunikation FW und Verwaltung

Auf Einladung des CDU Stadtverbandes trafen sich am 22.05.2018 drei Vertreter der freiwilligen Feuerwehr mit dem neu gewählten Vorstand der CDU Bitburg. 

In einer sachlichen Diskussionsrunde wurde die Situation der Feuerwehr besprochen. Eines der Hauptprobleme zwischen Feuerwehr und Verwaltung liegt scheinbar in der Kommunikation. 

Für die CDU Bitburg ist das Ehrenamt ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft. Wir zollen jedem, der sich für das Gemeinwohl einsetzt, höchsten Respekt. 

„Die Bitburger CDU unterstützt die Idee nach einem ständigen Ausschuss. In diesem Ausschuss sollen Vertreter der Feuerwehr, der Verwaltung, der politischen Gruppierungen und nach Bedarf Gäste eingeladen werden, so Andreas Gerten, Vorsitzender der CDU,“ Ziel dieses Ausschusses soll die Optimierung der Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Verwaltung sein.“

„Die Stadt Bitburg besitzt bereits zahlreiche Arbeitskreise (z.B. Folklorefestival) und Ausschüsse, jedoch keine Arbeitsgruppe, wo wichtige Themen zwischen Feuerwehr, Verwaltung und Politik koordiniert werden. In Zukunft sollten auch weitere Organisationen (z.B. THW) in diesem Ausschuss integriert werden“, ergänzt der stellvertretende Vorsitzende Christian Jäger. 

Ein entsprechender Antrag wird über die CDU Fraktion im Stadtrat eingereicht. 

Dessen ungeachtet war der einhellige Tenor, dass die Personaldiskussionen in den sozialen Medien keinen Mehrwert haben.